Studienerweiterung beantragt

Erweituerung der Studie zur Teilnahme von Partner:innen und Kolleg:innen

Bei der Ethikkommission der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wurde eine Erweiterung der Studie SMARAGD beantragt. Erste Erfahrungen des Projektes zeigen, dass eine Ausweitung des Kreises der Teilnehmenden für die Teilnehmer:innen von großem Interesse ist. So sollen Partner:innen oder Kolleg:innen ebenfalls an dem Projekt teilnehmen können, wenn sie den Sensor eines/einer anderen Teilnehmer:in nutzen können, weil sie beispielsweise im selben Haushalt leben oder am selben Arbeitsplatz arbeiten. Aus diesem Grund möchten wurde ein Antrag gestellt, dass SMARAGD um diese Personengruppe erweitert werden darf. Diese zweite Gruppe erhält keinen eigenen Sensor und keine Nasenabstrichsets, kann aber Gesundheitsdaten mit PIA dokumentieren und zur Verfügung stellen.

Projektübergreifende Beiträge